Robert Streibel

Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Lesen und überleben in Stein

Siegfried Köhl ist 1913 geboren und arbeitete als Student bereits 1938 illegal für die KPÖ. Nach den Verhören durch die Gestapo auf dem Morzinplatz und der Elisabethpromenda wurde er in Berlin vom Volkgericht im Mai 1941 zu sieben Jahren Zuchthaus verurteilt. Er kam ins Zuchthaus Stein und arbeitete in der Bürstenbinderei. Er beschreibt seine Lektüre-Erfahrungen […]

Gerasimos Garnelis

Gerasimos Garnelis ist einer von fast 400 Griechen, die im Zuchthaus Stein festgehalten werden. Er überlebt das Massaker auf dem Leichenhaufen. Schwer verwundet wartet er mit einigen Leidensgenossen schwer verwundet im Keller auf die Befreiung am 8. Mai. Einer, der mit ihm im Keller ausharrt, ist der Berliner Max Hoffmann. Durch den Bürgerkrieg konnte er […]

Max Hoffmann

Der Berliner Häftling Max Hoffmann erinnert sich an das Massaker im Zuchthaus Stein am 6. April 1945. “Auch ich kam mit 9 (neun) Schüssen auf den Leichenhaufen. Unterdessen wüteten die Mordbestien der SS weiter. Was sie noch lebend fanden, wurde von ihnen erschossen. Sie waren wie Raubtiere, die Blut gerochen hatten. Trotz des Befehles zum […]

Bürokratie & Beletage

Ein Ringstraßenpalais zwischen »Arisierung« und spätem Recht 150 Jahre Ringstraße als Anlass, einen Blick auf die jüdische Geschichte der Prachtstraße zu werfen. Etwa ein Viertel der Bauten wurden entweder von jüdischen Architekten erbaut oder die Auftraggeber und Bewohner waren Juden. Doch wie viel Geschichte verbirgt sich in einem Haus? Das Ringstraßenpalais Weihburggasse 30 erzählt Lokalgeschichte […]

Ausstellung Stein 1945

Stein 1945 Diese Ausstellung zeigt die Geschichte einiger Widerstandskämpfer, die in Stein inhaftiert waren und dokumentiert den Volksgerichtsprozess gegen die Mörder vom April 1945, der im August 1946 stattgefunden hat. Kurator der Ausstellung: Dr. Robert Streibel Eröffnung: 10. 4. 2015, 19.00 Uhr Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler 10.4. bis 24.4. 2015 Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr und auf […]

April in Stein: Suche nach Häftlingen

Im Jahr 1944 wurden hunderte Griechische Antifaschisten ins Zuchthaus Stein bei Krems an der Donau gebracht. Die Duetschen Besatzer mussten sich aus Griechenland zurückziehen, die inhaftierten Widerstandskämpfer sollten aber auf keinen Fall das Licht der Freiheit erblicken. Beim Massaker im Zuchthaus Stein am 6. April 1945 waren viele Griechen unter den 386 Opfern. Bis heute […]

Lesung in der Arena Bar

          Einladung für die Arena Bar Variete Theater Cafè am Freitag, 12.12. um 19:30 Das Ende der Wachau & Krems 1938-1945 Literatur-Reihe. Lesung mit Erwin Riess & Robert Streibel In: Arena Bar, 5., Margaretenstraße 117

Zu Gast im TV Studio bei OKTO

Ideen finden Stadt. Eine Reihe auf Okto am 8.12. 2014 über Erinnerungsarbeit & Nationalsozialismus. Die Zeit des Nationalsozialismus geht uns alle etwas an. Wer hat früher in meiner Wohnung, meinem Haus, meiner Straße gewohnt und wurde vertrieben? Diese und andere Fragen stellen sich zahlreiche BürgerInnen im Rahmen der Lokalen Agenda 21 Wien. Ideen finden Stadt […]

Der lange Atem der Gerechtigkeit

Leserbreif für die NÖN, 3.11.2014 Wieder ist ein halbes Jahrzehnt vergangen und nichts ist passiert. Im Jahr 2009 wurde ein Gesetz beschlossen, das Deserteure der Deutschen Wehrmacht nicht weiter diskriminierte. Mehr als ein Dutzend Menschen hatten für die Kremser Deserteure Gedenktafeln aufgestellt, die Stadt entfernte diese und drohte mit Strafen.  In Wien wurde vor kurzem […]

Buchpräsentation durch Bürgermeister

Am 6. November wird Bürgermeister Dr. Reinhard Resch um 19 Uhr im Rathaus in Krems das Buch des Historikers Dr. Robert Streibel  “Krems 1938-1945. Eine Geschichte von Anpassung, Verrat und Widerstand” präsentieren. Buchpräsentation 6. 11.2014 19 Uhr Rathaus Krems, Pfarrplatz Anmeldung: praesidial@krems.gv.at 02732/801-22 Das Buch ist die bislang umfassendste Studie über Krems in der Zeit […]